Archiv Mai 2013


Spendenlauf füllt Klassenkassen

475 Schüler beim Stiftungslauf im Juni aktiv

Voll in Bewegung: Schüler aus der Grundschule Tegelweg üben für den großen Schulspendenlauf um den Stadtteilbauernhof

Gabriel (8), Alan (9), Josefine (9), Cassia (8) und Niklas (7) können es kaum erwarten: Alle fünf Schüler der Grundschule Tegelweg werden beim diesjährigen Schulspendenlauf der Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide ihr Bestes geben. Doch nicht nur sie, sondern alle 243 Schüler ihrer Grundschule sind dabei – genauso wie die fünften und sechsten Jahrgänge der Lotte-Kestner-Schule und der Erich-Kästner-Schule sowie der sechste Jahrgang der Integrierten Gesamtschule (IGS) Vahrenheide/Sahlkamp.

Dieser Lauf ist ein ganz besonderer: Es ist der zehnte Spendenlauf, den die Stadtteilstiftung gemeinsam mit Schulen aus den beiden Stadtteilen Sahlkamp und Vahrenheide veranstaltet.

WEITERE TERMINVERSCHIEBUNG: 
Aufgrund des schlechten Wetters wird der Spendenlauf erneut verschoben!
Neuer Termin: Donnerstag, 20. Juni 13, 9 – 12 Uhr, Stadtteilbauernhof

Im Vordergrund steht der Spaß an Bewegung, das wissen die Kinder genau: „Als meine Schüler aus der 3 C hörten, dass sie wieder beim Spendenlauf mitmachen können, waren alle absolut begeistert – genauso wie vor zwei Jahren, als sie noch Erstklässler waren“, schildert Klassenlehrerin Sally Petersen.
Sicher ist auch, dass der Lauferlös die Klassenkassen und die Stiftungskasse füllen wird.

Die Verteilung der Gelder, die die Kinder erlaufen, funktioniert so: Jeweils die Hälfte geht an die Stadtteilstiftung, die andere geht in die Klassenkasse. Damit engagieren sich die Kinder für ihre Schule und gleichzeitig für ihren Stadtteil. Die Stadtteilstiftung wird die Spendeneinnahmen aus dem Lauf als Förderbeiträge an Projekte und Einrichtungen in den beiden Stadtteilen Vahrenheide und Sahlkamp vergeben. Dabei handelt es sich ausschließlich um Projekte, die sich mit Bildung, Erziehung und Sozialem befassen, denn das sind die Förderbereiche der Stiftung.
In den nächsten Tagen suchen sich die Schüler ihre Laufpaten. Omas, Opas, Eltern, Nachbarn, Freunde – alle können sich auf einer vorbereiteten Spenderliste eintragen und für jede Runde, die „ihr“ Kind am Lauftag schafft, einen bestimmten Betrag spenden. Die Schüler absolvieren ihre Runden auf einer 750 Meter langen Strecke rund um den Stadtteilbauernhof – mit jeder Runde steigt der Betrag, den jedes Kind am Ende von seinen Laufpaten bekommt.

Einige Erwachsene werden beim Lauf ebenfalls mitmachen, darunter Claudia Lutz, Mitarbeiterin im NachbarschaftsDienstLaden NaDiLa und die ehemalige Bürgermeisterin Ingrid Lange, die jedes Jahr begeistert mit den Schülern läuft. Die Schirmherrschaft für den Spendenlauf hat Bezirksbürgermeister Harry Grunenberg übernommen. Zusätzlich zu den Laufunterstützern, die sich die Kinder selbst suchen, will die Stiftung für jede der rund zwanzig beteiligten Klassen mindestens einen Paten gewinnen, der für jede Runde einen vorher festgelegten Betrag für alle Schüler einer Klasse spendet.

„Einige Klassenpaten haben wir bereits gefunden, aber wir suchen noch mehr Menschen und Firmen, die eine Patenschaft übernehmen“, wirbt Stiftungsvorstandsvorsitzender Bodo Mierswa, der selbst Pate für eine Klasse ist. Weitere Paten sind bisher Jürgen Behle, Gudrun de los Santos Marte, Bezirksbürgermeister Harry Grunenberg, Manfred Gutzmer, Lutz-Rainer Hölscher, Wolfgang Jarnot, die Kinderärzte Dr. med. Olaf Krupp und Dr. med. Burkhard Meyer-Stolz, Ingrid Lange, Pastor i.R. Hans-Jürgen Meyer, das Rechtsanwaltsbüro Rodewald und Kollegen, Anja Rohn, Ursula Schroers, die Sparkasse Hannover, die Bundestagsabgeordnete Kerstin Tack (SPD) und die Wohnungsgenossenschaft Vahrenheide/Sahlkamp eG (VASA).

Alle Kinder haben am Lauftag drei Stunden Zeit ihre Runden zu drehen. In den Laufpausen können sie sich mit kostenlosem Wasser, Obst und Gemüse stärken, das der REWE-Markt Holzwiesen, das E-Center Klein-Buchholz sowie Ronné Kubinski spendieren, der nicht nur Inhaber des REWE-Marktes in der Elmstraße ist, sondern gleichzeitig auch Stiftungsratsmitglied. Unterstützt wird der Lauf auch von der Johanniter Unfallhilfe, die mit zwei Sanitätern vor Ort sein wird. Sollte das Wetter am Lauftag nicht mitspielen, wird der Spendenlauf eine Woche später, am 30. Mai nachgeholt.

Wer die Schüler als Klassenpate mit einer Spende unterstützen will, bekommt Informationen bei Harry Rothmann unter Telefon 16848054.

2. Hannoverscher Stiftungs-Lauf

In Kürze können Sie sich hier für den Stiftungs-Lauf 2018 anmelden.