Archiv April 2014


Am 15. Mai geht es rund

Der komplette fünfte Jahrgang der Integrierten Gesamtschule (IGS) Bothfeld ist beim Stif-tungs-Schulspendenlauf am 15. Mai dabei. Mit auf dem Foto: Rainer Kamphus, Kommissari-scher Schulleiter, Heidi Ott, Kommissarische Didaktische Leitung des 5. Jahrgangs, Schulsozi-alarbeiterin Nicole Bode und Tamara Goroncy , Lehrerin der Klasse 5b. (Foto: Gerda Giegold-Gstaltmayr)

Fast 600 Schüler aktiv beim Stiftungs-Schul-Spendenlauf im Sahlkamp

Sie trainieren fleißig – Schülerinnen und Schüler aus drei Schulen aus dem Stadtbezirk Both-feld-Vahrenheide sind beim elften Stiftungs-Schul-Spendenlauf am 15. Mai dabei.

Darunter: Acht Klassen aus den Jahrgängen fünf und sechs der Integrierten Gesamtschule (IGS) Vahrenheide/Sahlkamp, rund 250 Schüler aus den Jahrgängen zwei bis vier der Grundschule Hägewiesen und der komplette 5. Jahrgang der IGS Bothfeld mit rund 120 Schülern. Sie alle werden ihr Bestes bei diesem besonderen sportlichen Ereignis geben, den die Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide gemeinsam mit den Schulen veranstaltet.

Wegen Schlechtwetterprognose verschoben auf Donnerstag, 22. Mai um 9 Uhr rund um den Stadtteilbauernhof im Sahlkamp.

Im Vordergrund bei dieser Gemeinschaftsaktion steht der Spaß an Bewegung. Doch nicht nur das ist das Ziel, denn der Lauferlös wird die Klassenkassen und die Stiftungskasse füllen – je nachdem, wie viele Runden die laufstarken Kinder schaffen. Die Verteilung der Gelder, die die Kinder erlaufen, funktioniert so: Jeweils die Hälfte geht an die Stadtteilstiftung, die andere geht in die Klassenkasse.

Damit engagieren sich die Kinder für ihre Schule und gleichzeitig für ihren Stadtteil. Die Stadtteilstiftung wird die Spendeneinnahmen aus dem Lauf als Förderbeiträge an Projekte und Einrichtun¬gen in den beiden Stadtteilen Vahrenheide und Sahlkamp vergeben.

Dabei handelt es sich ausschließlich um Projekte, die sich mit Bildung, Erziehung und Sozialem befassen, denn das sind die Förderbereiche der Stiftung.

Bis zum Lauftag suchen sich die Schüler ihre Laufpaten: Omas, Opas, Eltern, Nachbarn, Freunde – alle können sich auf einer vorbereiteten Spenderliste eintragen und für jede Runde, die „ihr“ Kind am Lauftag schafft, einen bestimmten Betrag spenden. Die Schüler absolvieren ihre Runden auf einer 750 Meter langen Strecke rund um den Stadtteilbauernhof am Rumpelstilzchenweg – mit jeder Runde steigt der Betrag, den jedes Kind am Ende von seinen Laufpaten bekommt. Einige Erwachsene werden beim Lauf eben¬falls mitmachen.

Die Schirmherrschaft für den Spendenlauf hat Bezirksbürgermeister Harry Grunenberg übernommen.
Zusätzlich zu den Laufunterstützern, die sich die Kinder selbst suchen, sucht die Stadtteilstiftung für jede der vierundzwanzig beteiligten Klassen mindestens einen Paten, der für jede Runde einen vorher festgelegten Betrag für alle Schüler einer Klasse spendet. „Einige Klassenpaten haben wir bereits gefunden, aber wir suchen noch mehr Menschen und Firmen, die eine Patenschaft übernehmen“, wirbt Harry Rothmann von der Gemeinwesenarbeit Sahlkamp, der den Lauf mit vorbereitet. Paten sind bisher die Sparkasse Hannover, die Gesellschaft für Bauen und Wohnen Hannover mbH (GBH), das Rechtsanwaltsbüro Rodewald und Kollegen, die Bundestagsabgeordnete Kerstin Tack (SPD), Ursula Schroers, Anja Rohn, Bezirksbürgermeister Harry Grunenberg, Bestattungen Riemenschneider, Pastor i.R. Hans-Jürgen Meyer, Jürgen Behle, Wolfgang Jarnot, Martina Raab, Stellvertretender Bezirksbürgermeister Lutz-Rainer Hölscher, die Apotheke Vahrenheide sowie die Kinderärzte Dr. med. Olaf Krupp und Dr. med. Burkhard Meyer-Stolz.

Alle Kinder haben am Lauftag drei Stunden Zeit ihre Runden zu drehen. In den Laufpausen können sie sich mit kostenlosem Wasser, Obst und Gemüse stärken, das der REWE-Markt Holzwiesen, das E-Center Klein¬Buchholz sowie Ronné Kubinski spendieren, der nicht nur Inhaber des REWE-Marktes in der Elmstraße ist, sondern gleichzeitig auch Stiftungsratsmitglied. Unterstützt wird der Lauf auch von der Johanniter Unfallhilfe, die mit zwei Sanitätern vor Ort sein wird. Sollte das Wetter am Lauftag nicht mitspielen, wird der Spendenlauf eine Woche später, am 22. Mai nachgeholt. Wer die Schüler als Klassenpate mit einer Spende unterstützen will, bekommt Informationen bei Harry Rothmann unter Telefon 16848054.

 

10. Stiftungsversammlung

Der neue Stiftungsvorstand (v.l.) Ursula Schroers, Frank Schweitzer und Erika Gundlach-Schröter (Foto: Andreas Bodamer-Harig)

Langjähriger Stiftungsvorsitzender legt sein Amt nieder – neue Mitglieder in Stiftungsvorstand und Stiftungsrat bestellt

Als Ergebnis der 10. Stiftungsversammlung vom 25. März 2014 und der nachfolgenden Sitzungen von Stiftungsrat und Stiftungsvorstand steht nun die ehemalige stellvertretende Vorsitzende Ursula Schroers an der Spitze der Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide. Neues Mitglied im Vorstand ist Erika Gundlach-Schröter, die schon über ihre frühere Berufstätigkeit im Fachbereich Soziales der Landeshauptstadt Hannover einen engen Kontakt zum Stadtteil besitzt und differenzierte, fachliche Kompetenzen aus dieser Tätigkeit mit in die ehrenamtliche Stiftungsarbeit einbringt.
Für die ausscheidende Christa Heimann wurde Christian Bodenstedt in den Stiftungsrat bestellt. Als selbständiger Unternehmer mit Firmensitz in Vahrenheide pflegt er schon seit mehreren Jahren eine gute Beziehung zur Stadtteilstiftung.

 

Bodo Mierswa - ehemaliger Stiftungsratsvorsitzender

Nach 10 Jahren intensiver Stiftungsarbeit hat Bodo Mierswa sein Amt als Vorsitzender der Stadtteilstiftung niedergelegt und wird mit seiner hauptberuflichen Tätigkeit  im Stadtteil Sahlkamp weiterhin tätig sein.
Von Anfang an, seit die Idee geboren wurde eine Stadtteilstiftung zu gründen, war Bodo Mierswa aktiv dabei. In der Initiativgruppe zur Gründung einer Stadtteilstiftung war er maßgeblich beteiligt, Ideen und Aktionen mit zu entwickeln, um Ziele und Zwecke der Stiftung umzusetzen. Als Vorsitzender war er über 10 Jahre für alle Beteiligten und die BewohnerInnen in beiden Stadtteilen das stets präsente Gesicht der Stadtteilstiftung.

Die Stiftungsaktiven danken ihm für seine erfolgreich geleistete ehrenamtliche Tätigkeit und wünschen ihm für seine weiteren beruflichen und privaten Ziele viel Erfolg und alles Gute.

Der Stiftungsrat mit neuem Mitglied:

Stiftungsrat 2014: (v.l.) Christian Bodenstedt, Gesine Grimm, Sabine Reese, Jürgen Behle und Ronné Kubinski (nicht im Bild) (Foto: Andreas Bodamer-Harig)

 

 

2. Hannoverscher Stiftungs-Lauf

In Kürze können Sie sich hier für den Stiftungs-Lauf 2018 anmelden.